Reinigung von Labortechniken und Forschungssystemen


Reinigung Labortechniken  ForschungsanlagenLaborsysteme und Forschungsanlagen sind in der Regel mit hochempfindlichen elektronischen Komponenten und Baugruppen bestückt, welche ausreichend vor Verunreinigung geschützt werden sollten.

Schon kleinste Emissionen an alkalisch wirkenden Baustäuben können Labor- und Forschungssysteme beeinflussenund zum Ausfall der Systeme führen. Gerade im medizintechnischen Bereich können Menschenleben von der absoluten Funktionalität der Systeme abhängen.

Als Spezialunternehmen für die Elektronikreinigung von Labor- und Forschungstechniken arbeiten wir termingerecht, effizient und professionell.

PCF gibt Sicherheit und Gewährleistung durch erprobtes und geprüftes Verfahren:
Zum Einsatz kommt unser innovatives (M.U.F.A.) Verfahren, welches effektiv ist sowie Sicherheit und Gewährleistung gibt. Notwendige Downtimes zu bearbeitender Systeme werden hierbei auf ein absolutes Minimum reduziert.

Bisher haben wir jede Herausforderung erfolgreich gemeistert.
Welche Reinigungsverfahren wir dabei wählen, hängt vom Einzelfall und vom Grad und Art der Kontamination/Emission/Beschädigung/Beaufschlagung ab.

Lassen Sie es nicht soweit kommen und beugen Sie Ausfällen vor!
Bei Planung einer Baumaßnahme in der näheren Umgebung von Labortechniken und Forschungssystemen sollten Sie mit uns sprechen. Denn auch im Bereich der “Sicherheit & Prävention” vor, während und nach Umbaumaßnahmen sind wir der richtige Ansprechpartner.

Bitte beachten Sie! Wer nach dem eingetretenen “Ernstfall” nicht rechtzeitig handelt und eine sofortige Reinigung seiner Labortechniken und Forschungssysteme durchführen lässt, handelt nicht nur aus Sicht von Versicherungsträgern fahrlässig.

Sprechen Sie mit uns! - Gerne erörtern wir Ihnen unsere Möglichkeiten.

Fullservice-Dienstleistung - Baustäube legten ein Forschungssystem lahm!
In der Vergangenheit konnten wir ohne Störung eine ganze Forschungsanlage einer weltweit bekannten Forschungsinstitution in Hamburg komplett von alkalisch wirkenden Baustäuben befreien. Die Arbeiten waren sehr komplex. Zunächst mussten wir alle Systeme dokumentieren, sie anschließend von den Spezialverkabelungen lösen, alle Geräte fachlich zerlegen, um sie dann einer wirkungsvollen Trockensanierung zu unterziehen.

Danach haben wir alle Systeme wieder zusammengesetzt, in die Technikschränke zurückgebaut und entsprechend verkabelt. Nach Abschluss unserer Arbeiten konnten alle Systeme ohne Störung wieder ans Netz gehen und die Forschungen weitergeführt werden.

Somit wurde auch diese Herausforderung zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten erfolgreich gemeistert.

Reinigung Forschungssystem
Reinigung Forschungstechniken