Elektronikreinigung technischer Anlagen und Systeme

Nass- oder Trockenreinigung - Das ist hier die Frage!

Elektronikreinigung: Bei der Spezialreinigung von technischen Anlagen und Systemen wie zum Beispiel: Server Systemen (Blade Server Systemen), Datenspeichertechniken (Plattenstapel, NAS, SAS, SAN, Tape-Librarys, Bandroboter), Netzwerktechniken (Firewalls, Core-Switches, LWL-Patchfelder), Brandmeldetechniken (BMA, BMS, BMZ), EDV-Systemen (PC, Drucker, Laptops), Telekommunikationstechniken (TK-Anlagen, TK-Systeme, TK-Verteiler), Labortechniken aus Forschung & Entwicklung, Mess- und Regeltechniken, Geldausgabeautomaten (Geldautomat, Bankautomat), Betriebsleittechniken (Öffentlicher Nah- und Fernverkehr) und Systeme aus der Medien- und Kommunikationstechnik können wir für die Elektronikreinigung erprobte Trocken- und/oder Nass-Reinigungsverfahren anwenden.

Welches Reinigungsverfahren (Trocken- oder Nassreinigung) zur Elektronikreinigung letztendlich zum Einsatz kommt, hängt ganz von der Art und Grad der Schädigung/Kontamination/Emission ab.

Elektronik ReinigungBaustaubschaden: Umgebungs- und Baustäube können zu Kurzschlüssen bei elektronischen Bauelementen/Baugruppen führen und sie dadurch zerstören. Vor allem aggressive Baustäube führen in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit zu alkalischen Reaktionen. Sofern betroffene Komponenten oder Baugruppen nicht umgehend einer wirkungsvollen Elektronik-reinigung unterzogen werden, ist ein Ausfall vorprogrammiert. Für diese Art der Kontamination ist eine qualifziert durchgeführte Baustaub-Trockenreinigung die beste, weil effizienteste Lösung.

Bei vielen anderen trockenen Kontaminationsbeaufschlagungen ist eine Trockenreinigung erste Wahl. Auch bei der Beaufschlagung durch Chloride, Schimmelpilzsporen oder Asbestbelastungen an elektronischen Systemen kann eine fachgerecht durchgeführte trockene Reinigungsmaßnahme in Verbindung mit organischen Reinigern wirkungsvoll sein.

Brand- und Wasserschaden: Betroffene elektronische Anlagen, Systeme und Bauelemente sind in diesem Fall vorzugsweise einer Nassreinigung zu unterziehen. Im Vergleich zu einer Trockenreinigung ist sie effektiver. Auch bei Brand- oder Wasserschäden (Rußbeaufschlagungen, Rauchgase, Öl- und/oder fettartigen Produktionsablagerungen, Chemikalien, Löschschaum- oder Löschpulvereinflüssen und anderen Flüssigkeitseinflüssen) können elektronische Komponenten und Baugruppen in vielen Fällen nur durch spezielle Nass-Reinigungsverfahren gerettet werden. Das erspart Ihnen aber teure Produktionsausfallzeit, Geräte-Neuanschaffungen und damit verbundene Installationszeit.

Für alle hier dargestellten Verfahren gilt: Zu bearbeitende Techniken durch eine Elektronikreinigung sind generell außer Betrieb zu nehmen. In unserem Fall verfügen wir über spezielle Techniken und innovative Verfahren, welche entsprechende Downtimes, gegenüber unseren Mitbewerbern, auf ein Minimum reduzieren.

Eine Elektronikreinigung ist auch im laufenden Betrieb möglich! In einigen Fällen können wir eine Trockenreinigung auch ohne Abschaltung der Systeme durchführen. Ein Beispiel: Mit geprüften und sicheren Verfahren konnten wir alle mit elektronischen Baugruppenträger, Platinen und Komponenten ausgestatteten Brandmeldeanlagen eines deutschen Flughafens im laufenden Betrieb - ohne Ausfall oder Störung einer fachgerechten Elektronikreinigung unterziehen. Nicht auszudenken, wenn hier etwas schiefgelaufen wäre!

Ob eine Trockensanierung im laufenden Betrieb möglich ist, muss im Schadensfall individuell geprüft werden. Elektronik reinigen Sie mit uns, Ihrem Partner (PCF Service-Netz) für eine professionlle Elektronik Reinigung.